Buch

Buch über Altomünster

Altomünster –

Kloster, Markt und Gemeinde

Herausgegeben für den Museums- und Heimatverein Altomünster von Wilhelm Liebhart

Altomünster 1999

 

 

Heimat – ist kein hohles Wort, sondern Erbe, Zugehörigkeit und Verpflichtung.

Die Gebietsreform schuf in den Jahren 1972 bis 1978 die Großgemeinde Altomünster. Sie legt mit diesem Werk Rechenschaft über ihre Vergangenheit ab. Am Ende des 20. Jahrhunderts erschien es dem Museums- und Heimatverein Altomünster e. V. sinnvoll, dies für die Bürgerschaft zu tun. Von Anfang an war klar, daß es sich nicht nur um die Geschichte des Kloster- und Marktortes Altomünster allein handeln konnte. Es galt auch die nicht mehr bestehenden Altgemeinden zu dokumentieren.

Sicherlich ist die Geschichte des Zentralorts und Gemeindesitzes ein Schwerpunkt, aber die Altgemeinden und insgesamt 47 Siedlungen wurden entsprechend ihrer Bedeutung gewürdigt. Somit stellt dieses Werk in seiner Gesamtheit etwas völlig Neues dar. Es ging es nicht um Teile der Gemeinde, sondern um das Ganze, das seit zwei Jahrzehnten zusammenwuchs. Wie ein Handbuch versucht dieses Werk möglichst viele Aspekte abzuhandeln, ohne aber erschöpfend sein zu können.

1032 Seiten Text und Bilder
Preis: € 51,-
Verkauf bei Foto Baumann, Isemann & Staller, im Museumsladen, im Info-Büro der Gemeinde Altomünster und in der St. Alto- und Birgitten-Apotheke, Sparkasse Altomünster und Raiffeisenbank Altomünster

Aus dem Inhalt:

NATUR, LANDSCHAFT UND MENSCH
Natur und Landschaft; Landwirtschaft einst und jetzt; Flurnamen; Vor- und Frühgeschichte

MÖNCHE UND NONNEN
Der hl. Alto und die Anfänge Altomünsters; Das Kloster des hl. Benedikt; Das Birgittenkloster

BÜRGER UND HANDWERKER
Die Anfänge des Marktes; Kloster und Markt im Streit; Der Markt im 17./18. Jahrhundert; Die Marktgemeinde von 1818 bis 1914; Von Weltkrieg zu Weltkrieg

DIE MODERNE GEMEINDE
Die Marktgemeinde 1945 bis 1978; Kommunalpolitik und Daseinsvorsorge 1978 bis 1998; Vereine, Verbände, Parteien und Initiativen

PFARREI UND KIRCHE
Die Kloster- und Pfarrkirche Altomünster; Pfarrei und Seelsorge seit 1805; Die Pfarrgemeinde St. Alto in der Gegenwart; Die evangelische Kirchengemeinde Aichach-Altomünster

KULTUR UND BILDUNG
Volkskultur und Brauchtum; Legenden, Märchen und Sagen; Schule und Bildung bis 1919; Das moderne Schulwesen; Geistliche Spiele der Barockzeit; Zur Geschichte der Musikpflege

BERÜHMTE PERSÖNLICHKEITEN
Abt Gregor II. Rottenkolber OSB; Prof. Dr. Alois Dempf; Dr. Ing. h.c. Franz Lang; Hofrat P. Dr. Lorenz Seidenschwarz; Prof. Dr. Walter Gaudnek; Unsere Ehrenbürger

ORTSCHAFTEN VON A-Z